Urlaub im Land der Sirenen

Massa Lubrense

Vero Italia - es existiert noch, das "alte" Italien. Hier in dieser Gegend trifft man auf die engen Gassen, zahlreiche Cinquecento und einen Haufen Autos mit Blechschäden. Irre Moped- und Motorradfahrer, Bauern beim Verkauf ihrer Produkte vom Transporter herunter. Mitten auf der Haupstraße diskutierende Hausfrauen. Zahlreiche streunende Hunde und Katzen, alte Frauen im schwarzen Kittel und junge Frauen im Retro-Glamour-Look der Achziger. Höhepunkt unserer Reise in die Vergangenheit war ein Lokalbesuch in Marina del Cantone im "Le Sirene", einem Hafenlokal mit nahezu nicht zu bewältigender Vorspeisenfülle. Wir fühlten uns wie in den Siebzigern und vermissten alte deutsch-"italienische" Schlager - herrlich!

Fehlanzeige aber leider beim "Mozarella di Buffala": den "echten" gibt´s nur in der Supermarktvitrine (und der schmeckt genauso wie bei uns), der lokal produzierte ähnelt von der Konsistenz her den bei uns erhältlichen Gummigeschossen von Galbani und ist sicherlich nicht aus Büffelmilch. Ok, für den wahren Buffala-Genuss muss man also noch weiter fahren - zB in´s El Dorado südlich von Salerno oder in den Cilento. Bei den Dolci aus den zahlreichen Pasticcerien gibt´s nichts zu bemängeln, im Conad in Massa (direkt neben dem Hauptplatz) ein recht gutes, leicht salziges Weissbrot und in den Gemüsehandlungen rundherum sowieso immer "frisches vom Feld". Echte Frustration stellt sich beim Genuß der überall wachsenden Limoni ein: da weiss man plötzlich, was man bei den bei uns erhältlichen, weit gereisten Sauer-macht-lustig-Früchten versäumt. SO sollte eine Zitrone schmecken!

Glück hatten wir diesmal beim Olivenöl: Nach dem üblichen Fehlgriff im Supermarkt (ja, auch in Italien gibt´s nahezu ausschliesslich ranziges Öl, nur kein echtes Extra Vergine in den Supermärkten) probierten wir im Stuzzichino das am Tisch stehende Öl von "le Tore" (agricoltura e agriturismo). Es entpuppte sich als ausgezeichnetes Extra Vergine und der Bauernhof liegt nur etwas ausserhalb von Sant´Agata sui Due Golfi (obwohl Massa Lubrense am Etikett steht - verwirrend!) an der via Pontone, die auch zur Fattoria Terranova führt. Die sehr gut Englisch sprechende Dame des Hauses verkaufte uns gerne das Öl (0,75l zu 15 Euro), es gibt dort auch eingemachte Tomaten, frisches Gemüse und - no na - Limoncello. Die Zimmer des agriturismo sind sauber, eine herrliche Ruhe liegt über der schönen Anlage in ca. 500m Seehöhe und die Hausgäste werden fallweise auch im Lo Sutzzichino verwöhnt, wenn die Chefin nicht kocht. Empfehlenswert!


www.letore.com

 

Als weiterer Stolperfalle entpuppte sich die nach langem Suchen gefundene Produktion von "Pasta Fresca": Das Geschäft der lieben Marie Fiorentino in der Via Vincenzo Casola 5 befindet sich nicht wie im Netz angegeben in Massa Lubrense sondern ebenfalls in Sant´Agata sui Due Golfi (da kann das GPS lange suchen... ,-)  Frau Fiorentino spricht ausgezeichnet Englisch (hat lt. eigener Angabe in Washington D.C. geleb) und produziert Pasta in allen Variationen - auch Produkte zum einfachen Überbacken im Ofen. Tel: 0818080082 Und hier kommt der Google-Placemark: Pasta Fresca.kmz. Das Geschäft heisst übrigens "Franco Service - produzione giornaliera di tutti i tipi di pasta all´uovo". Dienstag ist zu!

Hilfreich bei der Suche nach Produzenten aller Art in Italien: http://www.pagineutili.it/

Für alle, die interessiert, wo sich Massa Lubrense befindet:


Golf von Neapel und Salerno
hochauflösendes Bild, 4800x3731 Pixel, 1,5 MB

Fattoria Terranova

Bauernhof
Sant´Agata sui Due Golfi
Via Pontone, 10
Tel 081/5330234
Dienstag Ruhetag, Reservierung nicht nötig

Stimmungsvoll ausgestatteter Bauernhof (Agriturismo), ruhige Lage etwas ausserhalb des Ortes mit Blick auf den Golf von Salerno.
Gutes Essen, Hauswein ok, sehr günstig.

Lo Stuzzichino

Sant´Agata sui Due Golfi
Via Deserto, 1a (gleich im Zentrum bei der Kirche)
Ruhetag: Mittwoch
Ab 20:00 immer recht voll

Google Earth-Placemark: Lo Stuzzichino.kmz

Sehr gutes, teils ein wenig an die internationalen Touristen "angepasstes" Lokal mit einer recht umfangreichen Weinkarte, leider ohne Merum-mässige Gaumenfreuden. Man ist freundlich bemüht, spricht zur Not auch englisch (wie die meisten hier in der Gegend) und serviert einen ausgezeichneten Limoncello.
Sehr empfehlenswert!

La Torre
One Fire

Restaurant
Santa Maria Annunziata
Piazetta Annunziata, 7
(auf der Strasse von Massa Lubrense nach Sant´Agata sui Due Golfi rechts abzweigen lt. Wegweiser oder durch Massa durch, ca. 3 km fahren und gleich am Anfang von Marciano die Spitzkehren-Abzweigung links zurück den Berg rauf)
Tel. 081/808 95 66
Ruhetag: Mittwoch

Google Earth-Placemark: La Torre - One Fire

Von Santa Maria Annunziata aus hat man einen herrlichen Ausblick über Massa Lubrense, die Inseln Capri und Ischia bis hinüber zum Vesuv. Das Lokal präsentiert sich genau so, wie man sich einen "Italiener" vorstellt - die ganze Familie serviert und kocht. Das Essen ausgezeichnet, die Weinauswahl ok. Nachdem wir beim ersten Besuch den Limoncello des zum Abschluss servierten Likör-Gedecks nahezu komplett geleert hatten, wurde uns dieser beim zweiten Mal mit "scusi, Limoncello finito" verwehrt...obwohl andere Gäste noch einen erhielten. Zufall oder Absicht? Im Stuzzichino wurde jedenfalls nicht so geklemmt. Ansonsten - aber trotzdem sehr stimmig und gut!

Massa Lubrense Offizielle Seite

Amalfi Zitronen-Mozarella-Anchovi-Tomaten-Vorspeisenrezept á la Jamie Oliver (limoni di amalfi cotti al forno)

Standard-LeichtSinn mit Berichten aus der Gegend von Amalfi

Wanderkarten, Ausflüge, Informationen: http://www.giovis.com/

Panorama-Aufnahmen


Hafen von Massa Lubrense


Positano


Panorama der Villa Lagno

Alle Fotos © by Walther Hillbrand und Renate Nakowitz 2007
Letzte Änderung der Seite am Montag, September 17, 2007 23:03 +0200

Zugriffszähler